Selbstständigkeit

Der Start in die unternehmerische Selbstständigkeit sollte gut geplant werden: Geschäftsidee, Marktpotenzial, Wettbewerbsumfeld, Preis, Distribution, Finanzbedarf, Finanzierung, Standort, Marketing, USP und Positionierung, um nur eine der Erfolgsfaktoren zu nennen. In der Selbstständigkeit kommt es einerseits drauf an, alles gut zu planen und vorzubereiten, andererseits auch flexibel auf Kundenbedürfnisse, Marktgegebenheiten und Marktveränderungen zu reagieren.

Die übersättigten Märkte mit einem Überangebot und einer Informationsüberflutung führen zu hoher Intransparenz und Überforderung der Kunden. Die Zeit der Generalisten ist vorbei, zwingende Voraussetzungen für Erfolg in der Selbstständigkeit sind:
– Spezialisierung
– Differenzierung zum Wettbewerb
– Fokussierung auf eine Marktnische
– Expertenstatus

Die richtige Fokussierung und konsequente Umsetzung ist das entscheidende Kriterium für eine erfolgreiche Selbstständigkeit. Bei der Entwicklung markt- und tragfähiger Business Modelle kann z.B. ein professioneller Gründercoach helfen. Auch der Kauf eines bestehenden Unternehmens kann den Sprung in die Selbstständigkeit beschleunigen.

Gründer-Angebote:

Erfolgreiche Selbständigkeit

Selbstständigkeit – der Traum so vieler Menschen. Laut IfM Bonn gab es im Jahr 2016 in Deutschland insgesamt 378.000 Existenzgründungen, dabei entfielen 282.400 Existenzgründungen auf den gewerblichen Sektor und ca. 88.800 auf die Freien Berufe. Der Anteil der Frauen unter den Existenzgründungen von gewerblichen Einzelunternehmen lag im Jahr 2016 bei 29,1%. Mit 46% machen sich die überwiegende Anzahl von Gründerinnen und Gründer selbständig, um eine Geschäftsidee zu realisieren. Ein weiterer Grund für die Selbstständigkeit sind fehlende Erwerbsalternativen (25%). 68% aller Gründungen erfolgen im Dienstleistungsbereich, mit 16% folgt auf Platz zwei der Handel.

Eine erfolgreiche Selbstständigkeit ist dabei keine Selbstverständlichkeit. Denn den ca. 282.000 Neugründungen aus dem Jahr 2016 stehen 311.000 Liquidationen gegenüber. Daher ist eine Mischung aus seriöser Planung und naiver Leidenschaft gefragt. Denn wer zu viel bedenkt, wird den Schritt in die Selbstständigkeit nicht wagen. Dabei braucht Deutschland mehr mutige Gründerinnen und Gründer, die das Risiko der Selbstständigkeit eingehen und dadurch Innovationen und neue Arbeitsplätze schaffen.

Menü

Gründer-Workbook: Der Masterplan für Deine Selbstständigkeit

erfolgreich in die selbstständigkeit